Obst- und Gartenbauverein Sillenbuch e.V. FÜR DIE NATUR · MIT DER NATUR
Obst- und Gartenbauverein Sillenbuch e.V.     FÜR DIE NATUR · MIT DER NATUR

Herzlich Willkommen

Kennen Sie den Obst- und Gartenbauverein in unserem Stadtbezirk? Wenn nicht, dann lernen Sie uns jetzt beim Besuch unserer „Seite“ ein wenig  kennen. Aber am besten ist es natürlich, wenn  Sie uns bei einer unserer nächsten Veranstaltung besuchen. Unsere Aktivitäten mit den vielseitigen  Veranstaltungen entnehmen Sie bitte unserem Jahresprogramm 2015. 

Werbefilm Obst- und Gartenbauverein Sillenbuch                           von Jana Schulze

A K T U E L L E S

Walter Hermann (✝ 05.08.2016)

Der Obst- und Gartenbauverein Sillenbuch trauert um seinen

1. Vorsitzenden Walter Hermann.

Er ist nach schwerer Krankheit am 5. August 2016 im Hospiz St. Martin verstorben.

Walter trat 1963 in den OGV Sillenbuch ein und war fortan immer für den Verein da.

Ab 1973 war er im Beirat und im Oktober 2015 wurde er von den Mitgliedern zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er war immer da wenn man ihn brauchte und stand uns allen mit Rat und Tat zur Seite. Anfang des Jahres erhielt er die schlimme Diagnose. Er aber kämpfte dagegen an und leitete sogar im März die Hauptversammlung des OGV.

Wir werden Walter in unserer Mitte vermissen. Er war uns immer ein guter Freund und  ein ehrlicher und kompetenter Gesprächspartner. Wir sind dankbar, dass wir so lange mit Walter zusammen sein durften und behalten ihn immer in guter Erinnerung.

 

Rundschreiben September 2016

 

Liebe Mitglieder,

 

nachfolgend geben wir die Veranstaltungstermine bekannt:

 

Mittwoch, 28. September 2016 und Mittwoch, 26. Oktober 2016

Wir arbeiten im Vereinsgarten (bei sehr schlechtem Wetter fällt die Arbeit aus)

Wer Lust und Zeit hat in fröhlicher Runde mitzuarbeiten, finde sich um 9:00 Uhr im Vereinsgarten ein. Anschließend wartet wieder ein gutes Vesper zur Stärkung auf uns. Organisiert und serviert von Hildegard Dürr und Ilse Heimsch.

 

Sonst sind im September keine OGV-Veranstaltungen geplant – aber wir möchten Sie mit diesem Rundschreiben schon auf das Moschtfest am 8.10. hinweisen:

 

Samstag, 8.10.2016

ab 15.00 Uhr (Bei schlechtem Wetter wird das Fest abgesagt)

Fünftes Moschtfest – Erst moschten, dann kosten –

Auch in diesem Jahr wird unsere „Moschte“ wieder in Gang gesetzt. Wir wollen an diesem Nachmittag frischen Apfelsaft traditionell herstellen. Wer möchte, kann gerne zuschauen oder gar selbst Hand anlegen.

Den frischen Apfelsaft gibt es dann im Anschluss beim 5. Alt-Sillenbucher Moschtfest in der Bußbachstraße 1 in Alt-Sillenbuch. Es gibt dazu frischen Zwiebelkuchen aus dem Holzbackofen und andere Kleinigkeiten (als Alternative zum Zwiebelkuchen). Es gibt aber an diesem Nachmittag nicht nur frisch gepressten Apfelsaft, sondern auch Weine, Biere und auch andere Obstsäfte in allen Farben. Wir möchten einfach gemütlich zusammen sitzen.

Noch eine Anfrage: wer etwas Obst (Äpfel) beisteuern möchte, sollte sich mit mir in Verbindung setzen. Ich wäre sehr dankbar

 

 

Es grüßt Euch recht herzlich

Vorstand und Beirat

__________________________________________________________

 

 

Von Clara Zetkin bis Manfred Rommel

 

Hans-Georg Müller, Von Clara Zetkin bis Manfred Rommel, 22 Porträts aus Heumaden und Sillenbuch, Stuttgart 2015, 50 Seiten, € 4,95

 

In der neuesten ortshistorischen Veröffentlichung mit dem Titel „Von Clara Zetkin bis Manfred Rommel“ von Hans-Georg Müller, herausgegeben vom  Bürgerverein Riedenberg-Sillenbuch und vom Obst- und Gartenbauverein Sillenbuch, werden 22 früher in Heumaden und in Sillenbuch lebende und arbeitende, über den Ortstellerrand hinaus bekannte Persönlichkeiten in kurzen Porträts in Wort und Bild vorgestellt.

Das Heft ist  gewidmet Achim Zwierzynsky, dem Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Sillenbuch, Initiator vieler Aktivitäten in und für Alt-Sillenbuch und Hans Jörg Maier, dem Gestalter der bisherigen Bücher über den Stadtbezirk. Beide verstarben im Mai 2015.

Wie alle ortsgeschichtlichen Veröffentlichungen dieser Art über unseren Stadtbezirk wurde auch diese Broschüre ehrenamtlich, d.h. ohne Honorar hergestellt. Für die Übernahme der Druckkosten sei Dank gesagt den beiden herausgebenden Vereinen und den Mitgliedern des Bezirksbeirats für einen Betrag aus dem städtischen Budget für ehrenamtliches Engagement.

 

Die Broschüre ist erhältlich in der Buchhandlung Papyrus in der Kirchheimer Straße in Sillenbuch für € 4,95.

Dort sind weiterhin greifbar „Ausstellungskatalog 750 Jahre Sillenbuch. 1264-2014“ (79 Seiten, € 7,- ) und „Hans-Georg Müller, Von selbständigen Gemeinden zum Stadtbezirk. Heumaden-Riedenberg-Sillenbuch“ (166 Seiten, € 13,-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Achim Zwierzynsky